Psychomotorik Ausbildung in der Region Frankfurt am Main


Fort- und Weiterbildungen in Psychomotorik im Bundesland Hessen: auf unserer Webseite stellen wir Ihnen unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten vor. In diesem Artikel dreht sich alles um Psychomotorik-Angebote rund um Frankfurt am Main.

Studienmöglichkeiten auf dem Gebiet Psychomotorik gibt es in Darmstadt, Marburg sowie in Gießen und Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote bieten sich Ihnen in Frankfurt und Wetzlar.

In Frankfurt am Main und Umgebung hat man einige Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten rund um das Thema Psychomotorik. Die Hochschule Darmstadt bietet im Rahmen des Studiums der Sozialpädagogik eine Zusatzqualifikation Psychomotorik an. An der Universität Marburg können Interessierte den Studiengang ‘Motologie’ belegen. Aus- und Fortbildungsangebote findet man bei der Sportjugend Hessen in Frankfurt und Wetzlar. Außerdem stehen weitere Angebote in Frankfurt und Gießen zur Wahl.

  1. Berufsbegleitende Weiterbildung im Main-Taunus-Kreis
  2. Studienbegleitende Ausbildung an der Hochschule Darmstadt
  3. Aus- und Fortbildung bei der Sportjugend Hessen
  4. Studium der Motologie in Marburg
  5. Ausbildung in Frankfurt
  6. Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Ausbildungs- und Studienangebote rund um Frankfurt

Nachfolgend werden die einzelnen Psychomotorik Studien-, Ausbildungs-, Fortbildungs- und Weiterbildungsangebote in der Region Frankfurt am Main ausführlich vorgestellt.

1. Berufsbegleitende Weiterbildung im Main-Taunus-Kreis

Die Psychomotorikerin und Inklusions-Fachkraft Elke Gelhausen aus Hofheim im Taunus bietet im Main-Taunus-Kreis die berufsbegleitende Weiterbildung Psychomotorische-Entwicklungs-Begleitung P.E.B. „Persönliche Haltung im Prozess“ für pädagogische/therapeutische Fachkräfte und Interessierte an.

Die Weiterbildung findet in Form von 12 Wochenend-Seminaren á 15 UE statt und die Kosten belaufen sich auf 125 Euro pro Wochenende (Stand: Juli 2014; eine monatliche Zahlung ist möglich). Wann die aktuelle Weiterbildung stattfindet, finden Sie auf der Webseite von Elke Gelhausen unter dem Punkt Kosten und Termine.

Am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden einen Zertifikats-Abschluss oder eine Teilnahme-Bescheinigung. Die Weiterbildung ermöglicht den TeilnehmerInnen Elemente aus dem Themenbereich der Psychomotorischen-Entwicklungs-Begleitung in Form von Einzel- und Gruppenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und/oder Erwachsenen zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.

Die Inhalte der Weiterbildung: Die berufsbegleitende Weiterbildung Psychomotorische-Entwicklungs-Begleitung P.E.B. bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, eigene – oft unbekannte – Ressourcen zu „ent-decken“ und sie bewusster wahrzunehmen. Zunächst geht es darum, sich selbst in und mit dem eigenen Körper auf eine andere – evtl. neue – Art und Weise zu erleben. Dies regt die Fantasie an, ermutigt in ungewohnte Richtungen zu denken, eigene neue Ideen wahr-zu-nehmen und macht Mut, diese dann auch umzusetzen.

Die Schwerpunkte dieser Weiterbildung:

  • Das Selbstwirksamkeitskonzept: Entwicklung, Bedeutung und Auswirkung im persönlichen Lebensprozess, Der „Charly-Brown-Aspekt“ im Kontext von Bewegung und Gefühl
  • Psychomotorik und Psychomotorische-Entwicklungs-Begleitung: Haltung, Ansätze und Einsatzmöglichkeiten für Erwachsene und Kinder, Psychomotorische Praxis – STEP – STundenEntwicklung im Prozess, Persönliche Haltung: Bewusst-Sein und Wirk-Weise
  • Begleitende Themen: Wahrnehmung und Perspektivenwechsel, Bewegung, Sprache und Emotion, Wertschätzung, Lob und Motivation, Kreativität und Ausdruckskraft, Spiele, Bücher und Materialien

Ausführliche Informationen zur Weiterbildung finden Sie unter: www.elke-gelhausen.de

2. Studienbegleitende Ausbildung an der Hochschule Darmstadt

An der Hochschule Darmstadt (hda) haben Interessierte die Möglichkeit Psychomotorik als studienbegleitende Zusatzqualifikation zu erlernen. Die konkrete Bezeichnung dieser Zusatzausbildung lautet: ‘Psychomotorik und Sport in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern’ und wird im Fachbereich Sozialpädagogik/Soziale Arbeit angeboten.

Innerhalb von 6 Semestern werden den Studenten in Form von Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Selbststudium, Praxiserfahrung sowie Supervision die Grundlagen der Psychomotorik und weiterführende Inhalte (z.B. Neuropsychologische Grundlagen, Bewegungspädagogik, Psychomotorische Entwicklungsdiagnostik) vermittelt.

Ausführliche Informationen bezüglich der Studienmöglichkeiten rund um das Thema Psychomotorik finden unsere Leser in dem Artikel Psychomotorik Studium – wo und wie ist dies möglich?.

3. Aus- und Fortbildung bei der Sportjugend Hessen

Die Sportjugend Hessen hat ihren Hauptsitz in Frankfurt und ist Hessens größter Jugendverband. Der Sportverband bietet bis zu 20 Ausbildungen und 100 Fortbildungen für Sportvereine und Soziale Fachkräfte an.

Die Teilnehmer können sich zu Übungsleiter/innen in verschiedenen Bereichen ausbilden lassen oder auch zu Sportassistent/innen oder Jugendleiter/innen. Die Weiterbildungen bestehen aus verschiedenen Lerneinheiten und bauen aufeinander auf. Beispiel: Wenn man die Ausbildung zum/zur ‘Übungsleiter/in C Breitensport Schwerpunkt Kinder und Jugendliche’ absolviert hat, kann man weiterführend die Ausbildung zum/zur ‘Übungsleiter/in in der Prävention Psychomotorische Förderung für Kinder von 3 bis 10 Jahren’ absolvieren. Um die zweitgenannte Weiterbildung ausführen zu können, benötigt man die erstere.

Außerdem bietet der Sportverband Sportjugend Hessen diverse Fortbildungen zum Thema Psychomotorik an, z.B. ‘Bewegungsangebote zur psychomotorischen Entwicklungsförderung und Integration’ oder ‘Praxisideen im, am und um das Wasser’. Die Fortbildungen finden in Form von Ein-Tagesveranstaltungen oder Wochenendveranstaltungen statt, abhängig vom inhaltlichen Umfang der Fortbildung. Die Kosten betragen ca. 60 Euro für einen Tag und etwa 160 Euro für ein Wochenende.

4. Studium der Motologie in Marburg

Die Universität Marburg bietet den Studiengang ‘Motologie’ (Verbindung von Bewegung und Psyche) in einem direkten Studium (Master-Studiengang) an. Die Motologie kennt man auch unter dem Begriff Psychomotorik, da beide die gleichen Ziele und Inhalte besitzen.

Um diesen Master-Studiengang absolvieren zu können, benötigt man bestimmte Voraussetzungen. Zugelassen werden, können die Personen, die einen berufsqualifizierten Hochschulabschluss besitzen, beispielsweise einen Universitätsabschluss in Psychologie, Sportwissenschaft oder Erziehungs- und Bildungswissenschaft.

5. Ausbildung in Frankfurt

An der Schule für Physiotherapie der Orthopädischen Uniklinik Friedrichsheim in Frankfurt wird die Ausbildung zum/zur Physiotherapeut/in angeboten.

Es handelt sich hierbei um eine dreijährige Ausbildung mit theoretischem und praktischem Unterricht unter anderem auch zu Psychomotorischen Themen. Die Psychomotorik zählt zu den Physiotherapeutischen Untersuchungs-und Behandlungstechniken.

6. Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Am Institut für Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen kann man den Studiengang Sportwissenschaften belegen.

Dort gibt es verschiedene Arbeitsbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten, z.B. die Arbeitsbereiche ‘Experimentelle Psychomotorik’ und ‘Bewegungswissenschaft und Sportpsychologie’.

Außerdem wird der Bachelor-Studiengang ‘Bewegung und Gesundheit’ angeboten. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester mit den Hauptfächern Bewegungswissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie, Trainingswissenschaft und Ernährungswissenschaft.

Weitere Anregungen rund um das Thema Psychomotorik

In unserem Artikel Wie kann man sich in Psychomotorik ausbilden lassen? kann man weiterführende Informationen zu dem Thema Psychomotorik Ausbildung finden sowie Links zu weiteren Städte-/Regionenseiten.

Comments 2

  1. Natalie

    hallo liebes Team,
    ich bin seit 1999 Erzieherin und es wird nun zeit für etwas neues.
    Psychomotorik und motologie interessieren mich sehr.
    ich würde dies gerne berufsbegleitend machen. welche Möglichkeiten habe ich hier ?
    wie lange wäre die Ausbildung ?
    was würde es kosten ?

    vielen dank schon mal im vorraus für ihre mühen

    1. Kerstin

      Hallo Natalie,

      berufsbegleitende Weiterbildungen werden bundesweit angeboten. Meist handelt es sich hierbei um Weiterbildungen, die an Blockterminen am Wochenende angeboten werden und die Dauer beträgt ca. 1-2 Jahre. Die Kosten für solche Weiterbildungen variieren, aber ca. 1000 Euro sind für umfangreiche Weiterbildungen zu erwarten. Jede Einrichtung bzw. jedes Institut hat unterschiedliche Ausbildungsinhalte, Kosten und auch die Dauer der Ausbildung ist abhängig vom Angebot.

      Eine Übersicht über die einzelnen Regionen findest du unter folgendem Link: http://www.psychomotorikundspiele.de/psychomotorik-ausbildung.html/
      Auf den Regionenseiten kannst du dich ausführlich informieren, welche Institute es gibt und welche Form der Psychomotorik Weiterbildung sie anbieten.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und du findest was du suchst.

      Viel Erfolg und schöne Grüße,
      Kerstin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *