Psychomotorik Ausbildung in der Region Köln/Bonn


Psychomotorik Aus- und Weiterbildungen in dem Bundesland Nordrhein-Westfalen: auf unserer Webseite werden die einzelnen Regionen vorgestellt. In diesem Artikel werden die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region Köln/Bonn präsentiert.

Angebote auf dem Gebiet Psychomotorik werden für diese Region in Köln, Bonn und Bergisch-Gladbach in Form von Studium, Ausbildung sowie Weiterbildung und Fortbildung zur Verfügung gestellt.

An der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universtität Köln wird Psychomotorik im Fachbereich Heilpädagogik angeboten. Interessierte können an der Rheinischen Akademie in Bonn eine Zusatzqualifikation abschließen oder diverse Fortbildungen zum Thema Psychomotorik besuchen. Eine Ausbildung zum/zur Motopäden/Motopädin ist in Bergisch-Gladbach möglich. Auf dem Gebiet Psychomotorische Praxis nach Aucouturier kann man sich in Bonn weiterbilden lassen.

  1. Studium an der Universität Köln
  2. Weiter- und Fortbildung an der Rheinischen Akademie Bonn
  3. Ausbildung in Bergisch-Gladbach
  4. Aus- und Fortbildung nach Psychomotorischer Praxis Aucouturier in Bonn

Psychomotorik Aus- und Fortbildungen in der Region Köln/Bonn

Verschiedene Einrichtungen und Fortbildungszentren bieten Ausbildungen, Fortbildungen oder ein Psychomotorik Studium an. Wir stellen nun die einzelnen Institutionen eingehender vor.

1. Studium an der Universität Köln

An der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität in Köln gibt es vier Einrichtungen (Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Psychologie, Heilpädagogik und Rehabilitation und Kunst/Textil – Musik) mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

In dem Department Heilpädagogik finden Studierende den Arbeitsbereich und das Fach “Bewegungserziehung und Bewegungstherapie”. Besondere Beachtung findet hierbei das Themengebiet Psychomotorik.

2. Weiter- und Fortbildung an der Rheinischen Akademie Bonn

Die Rheinische Akademie (im Förderverein Psychomotorik Bonn e.V.) bietet seit 1993 die ‘Zusatzqualifikation Psychomotorik’ an. Es handelt sich hierbei um eine 200-stündige sehr praxisbezogene Weiterbildung, die sich an Therapeuten und Pädagogen aus dem Kinder- und Jugendbereich wendet. Um an dieser Weiterbildung teilzunehmen ist eine abgeschlossene Berufsausbildung notwendig.

Man hat weiterhin die Möglichkeit eine Erweiterungsqualifikation in dem Bereich Psychomotorik abzuschließen. Wenn vorher die Zusatzqualifikation Psychomotorik erfolgreich abgeschlossen wurde, dann können Interessierte diese Erweiterungsqualifikation absolvieren. Die Gesamtstundenanzahl hierfür beträgt 80 Stunden und es werden die psychomotorischen Inhalte vertieft und um neue Inhalte erweitert. Auch hier wird viel Wert auf Praxisnähe gelegt, die Teilnehmer bringen zum großen Teil eigene Erfahrungen ein.

Die Rheinische Akademie stellt weiterhin einen 100-stündigen ‘Zertifikatskurs U3′ zur Wahl. Dieser Kurs richtet sich besonders an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern unter 3 Jahren arbeiten.

In dem Artikel Psychomotorik Weiterbildung – Finden Sie die für Sie passende Psychomotorik Weiterbildung werden die Zusatzqualifikationsangebote der Rheinischen Akademie noch ausführlicher vorgestellt.

Die Rheinische Akademie ist auch im Bereich Fortbildungen tätig und stellt Tagesfortbildungen, Teamfortbildungen oder Inhouse-Fortbildungen zur Verfügung. Die Beschreibungen der einzelnen Fortbildungen finden Interessierte in dem Artikel Psychomotorik Fortbildung.

3. Ausbildung in Bergisch-Gladbach

Der Bundesverband der Ausbildungsstätten für staatlich anerkannte Motopädinnen/Motopäden e.V. (BAM e.V.) ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychomotorik (DGfPM) mit Sitz in Bergisch-Gladbach und bietet eine Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Motopäden/Motopädin an.

Bei der Dauer der Ausbildung gibt es zwei Wahlmöglichkeiten. Entweder die Teilnehmer absolvieren die Ausbildung Vollzeit innerhalb eines Jahres oder als 2-jährige berufsbegleitende Ausbildung. Die Gesamtstundenanzahl beträgt 1200 Stunden.

Um diese Ausbildung absolvieren zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Teilnehmen dürfen alle die eine abgeschlossene Fachausbildung im Sozial- und Gesundheitswesen (inkl. psychomotorischer, sportlicher, rhythmischer oder tänzerischer Qualifikation sowie 1-jähriger Berufspraxis) oder einen Hochschulabschluss als Sportlehrer (inkl. 1-jähriger Berufspraxis) vorweisen können. Auch staatlich geprüfte Gymnastikleher mit mindestens 1-jähriger Berufserfahrung können an dieser Ausbildung teilnehmen.

4. Aus- und Fortbildung nach Psychomotorischer Praxis Aucouturier in Bonn

Das Zentrum für Aus- und Fortbildung in Psychomotorischer Praxis Aucouturier (Zappa) hat seinen Sitz in Bonn und ist ein deutsches Ausbildungsinstitut auf dem Gebiet PPA (Psychomotorische Praxis Aucouturier).

PPA ist ein theoretischer Ansatz der Psychomotorik, bei dem davon ausgegangen wird, das es keine Handlung ohne Grund gibt und das Kind Dinge tut, die seinen tiefen Motivationen entsprechen. Die Bewegung des Kindes wird als Ausdruck seines inneren Bewegt-Seins angesehen. Begründer dieser Theorie ist Bernard Aucouturier.

Neben Fortbildungen, die in einer Fortbildungsübersicht auf der Webseite des Zappa aufgelistet sind, bietet dieses Ausbildungsinstitut diverse Psychomotorik Weiterbildungen an. Zum Einen ist eine 3-jährige berufsbegleitende Weiterbildung in psychomotorischer Therapie und Prävention wählbar. Es ist auch eine 18-monatige Weiterbildung PPA in Erziehungsbereich und Prävention möglich, welche sich besonders für pädagogische und erzieherische Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten, eignet.

Zusätzliche Informationen zum Thema Psychomotorik Weiterbildung

Der Artikel Wie kann man sich in Psychomotorik ausbilden lassen? bietet unseren Lesern/Leserinnen einen Übersicht über die einzelnen Weiter- und Fortbildungsarten auf dem Gebiet Psychomotorik. Des Weiteren können die Besucher unserer Webseite neben der Region Köln/Bonn weitere Artikel zu Städten bzw. Regionen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *